Es sich gut gehen lassen

KLASSISCHE MASSAGE – 10-tägiger Massage Kurs an der West-Algarve

14. Mai 2014

20 – 30 SEPTEMBER 2014, PORTUGAL, ALGARVE

Wir wollen Dich einladen zu unserem 10-tägigen Massage Kurs an der West-Algarve; da wo der wilde Ozean die Küste umarmt.

Der Kurs findet statt in der Quinta das Pedras, einer wunderschönen Villa mit Pool. Die Quinta ist eingebettet in sanften Hügeln, mit Fußweg zu 3 unberührten Stränden. Sie liegt nahe dem idyllischen Fischerdörfchen Salema und ist umgeben von einem liebevoll gestalteten Garten, der zum Entspannen und Meditieren einlädt.

Ein Schlüsselwort für den Kurs ist Berührung. Berührung bedeutet Kontakt. In der Praxis von Bodywork ist es der Kontakt mit einem emotional und energetisch isolierten Körperbereich, um wieder zu seiner Ganzheit zu finden.   Die Isolation vom Lebensfluss in uns ist oft ein substanzieller Grund für Gesundheitsprobleme. Jeder körperliche und emotionale Ausdruck hat einen energetischen Ursprung. Wenn die Energien ungehindert fließen können, erfahren wir uns als lebendig und echt. Wir sind gesund.

Atemübungen, Tai Ji und Biodanza, sowie ausgewogenes und gesundes Essen, werden zu einem ganzheitlichen Erlebnis beitragen. Die Kost ist vegetarisch, in portugiesischer Sonne gereift, und wird Dir eine Menge positiver Energien für den Workshop geben. Der Kurs ist geeignet für Anfänger und für Fortgeschrittene, die ihr Verständnis in Körperarbeit vertiefen wollen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Alaaf und Helau! – vom Karneval ohne Arthrose an der Algarve

18. Januar 2013

Während wir in Deutschland noch schneeschippen und auf den unterfrorenen Wegen mühsam die Balance zu halten suchen, ist maximal drei Flugstunden entfernt an der portugiesischen Algarve schon längst der Frühling ausgebrochen. Saftig grüne Wiesen, Wildblumenhaine, mandelblütenweißgetupfte Bäume, milde Luft, blaues Funkelmeer, sonnenbeschienene Buchten, Passanten ohne Moonboots und Daunenjacken – natürlich auch ohne Schlitten, das ist der Nachteil – jedoch auch ohne Kniegelenkschmerzen. Denn wen die Arthrose plagt, sollte lieber um diese Zeit in die Sonne reisen: diese bildet das D3-Vitamin und das sorgt für die Calciumeinlagerung in den Knochen, und deshalb tut alles weniger weh.

Sonne!

Sonne!

Rasten können Sie bei uns, zum Beispiel auf der bouganvillea-umkränzten Terrasse der Quinta Ti Manuel bei Lagos – und feiern und tanzen beim berühmten Karneval in Loulé.

Der hat eine lange Tradition und sein am 09., 10. und 12. Februar stattfindende Karnevalsumzug ist der älteste in Portugal und über die Grenzen  hinaus bekannt.

Angelehnt an den Karneval in Rio de Janeiro präsentiert sich dieses Jahr der Karneval in Loulé wieder unter dem Motto „Troika – Die große Farce „. Mit unzählige Themenwagen, Fußgruppen, Samba-Schulen in atemberaubenden Outfits und Hunderten kleinerer Themengruppen ist für Unterhaltung an allen drei Tagen gesorgt.  So manchem Algarve-Urlauber aus dem Rheinland wird das Herz aufgehen, ist es doch fast wie daheim, nur eben bei angenehmen Temperaturen in kurzen Hosen und Shirt.

Der Preisvergleich: Kaffeetrinken in Portugal und Deutschland

17. Mai 2012

Gestern, an einem gewöhnlichen Mittwoch, war ich dreimal im Café. Das erste Mal nach dem Tag der Offenen Tür in der Schule meines Sohnes, in Lagos am Praia do Porto de Mós, oben auf der Terrasse des rechts gelegenen Restaurants mit Blick aufs blaue, blaue Meer und jubelnde deutsche und englische Urlaubsbadegästen, die in Ferienwohnungen oberhalb des Strandes wohnen. Zwei Kaffee tranken wir beiden Mütter: 2 Euro 70 kostete uns das Vergnügen, was schon teuer ist – in den normalen Bars in der Stadt bezahlt man ein Drittel weniger.

Danach traf ich in der Innenstadt einen Freund, mit dem ich etwas zu besprechen hatte, bei einem entkoffeinierten Espresso (ein Widerspruch in sich!) und einem Agua das Pedras, meinem Lieblingswasser: medium-kohlensäurig und leicht salzig – 1, 60 Euro investierten wir dafür.

Später hatte ich einen Leseauftritt in Aljezur, Vorbesprechung im Café an der Igreja Nova, 3 eiskalte Wasser, ein Espresso – 3 Euro knapp.

Ich bin hier heute so kleinlich und präzise mit den Preisen, um Ihnen einmal aufzuzeigen, für wie wenig Geld man es sich in Portugal – auch an der touristisch erschlossenen Algarve – bei einem schnellen Kaffeechen gutgehen lassen kann. Besonders wenn man in Portugal eine Ferienwohnung über den Winter gemietet hat und etwas länger bleibt als ein normaler Urlauber. Das sind allerdings ganz andere Dimensionen als in Deutschland, wo man sich dreimal überlegen muss, ob das Gespräch mit der Freundin einen Milchkaffee für 3 Euro 80 wirklich wert ist, oder ob man sich das, was man einander mitzuteilen hat, nicht besser getränkelos an einer Straßenecke erzählt.

Portugal zählt nicht zu den billigsten Destinationen in Europa, aber gerade wenn man sich in einem gemieteten Algarve Ferienhaus überwiegend selbstversorgt, kann es das sein. Fisch ist ja per se preiswert, Fleisch sollte man sowieso nicht essen, einheimisches Gemüse und Obst kostet auf den Bauernmärkten angemessen wenig und ist zudem oft weitaus frischer, als man das von zu Hause her gewohnt ist.

Und wie gesagt – die Cafés. Gehen Sie einmal in Lagos mit Ihrer sechsköpfigen Familie sechs Teilchen essen, zwei heiße Schokoladen, eine Limo, eine Cola und zwei Milchkaffee trinken – Sie kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus!

Algarve Strandurlaub – Im Meer sein II

19. Juni 2011

Was bringt Menschen aller Altersgruppen dazu stundenlang in einer Flüssigkeit herumzutoben und nicht genug davon zu bekommen?

Mittfünfziger, die auf einer rosa Luftmatratze vorbeigleiten. Kleine und große Jungs, die mit Anlauf in die Fluten stürzen, immer wieder. Reinrennen, untertauchen, lachend das Wasser aus dem Haar schüttelnd auftauchen, rausrennen, jubeln, sich umdrehen – und wieder rein. Damenkränzchen an Schwimmreifen geklammert – tänzelnd und trudelnd,  manchmal vom Strand aus zu sehen, manchmal verdeckt  hinter Wellenkämmen.

An der Algarve ist das Meer im August besonders warm und macht unsere geplagten Körper schwerelos. Das ist wie Fliegen im Traum oder wie Ausruhen nach einem Gewaltmarsch oder wie lustige Champagnerperlen in Kristallflöten oder wie 17 und vor sich die eine Millionen Möglichkeiten der ganzen Welt.

August in Lagos, Algarve.

August in Lagos, Praia da Batata

„Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“  – sagt Jules Verne.  Dichter sind ja bei allem und jedem schnell mit der Unendlichkeit dabei, aber in diesem Fall kann ich nur zustimmen: das momentane Meerglück geht weit über das bloße Sein hinaus.

Das haben vermehrt Jugendliche bemerkt und reisen deswegen immer öfter nach Portugal, verbunden mit einer Portugal Sprachreise, bei der natürlich neben allen Bildungsmaßnahmen auch die Freizeit nicht zu kurz kommt.

Algarve-Strandtage:  bunte Sonnenschirme, gestreifte Handtücher, wärmegetränkte Haut, Urlaub eben und beste Laune, und Kinder, die vom Sandschaufeln nicht genug bekommen können, denn Buddeln gehört zum Badeurlaub zwingend dazu. Genauso wie Butterbrote-aus-Kühltaschen-essen und Colatrinken und Eiskaufen und Ball spielen und Küssen und Babykitzeln oder einfach nur daliegen und die Haut Ra darbieten, dem altägyptischen Sonnengott, der in seiner Barke sitzend den Himmel abfährt und für den gleichmäßigen Bräunungsgrad an den Atlantikstränden verantwortlich ist.

„Das Meer ist alles. Es bedeckt sieben Zehntel der Erde. Sein Atem ist rein und gesund. Es ist eine immense Wüste, wo ein Mann nie alleine ist, in dem er fühlen kann, wie das Leben aller in ihm bebt. Das Meer ist nur ein Behälter für alle die ungeheuren, übernatürlichen Dinge, die darin existieren; es ist nicht nur Bewegung und Liebe; es ist die lebende Unendlichkeit.“  – sagt Jules Verne.

Algarve Strandurlaub – im Meer sein

16. Juni 2011

Ein heißer Augustnachmittag in Portugal – und dann in einem Ferienhaus am Meer wohnen. Und sich täglich in diese salzigen, kleinen Wellen stürzen und darin herumschaukeln. Das ist pures Glücksgefühl! Ganz egal ob man Kind ist oder Teenie oder verantwortungsbewusster Familienvater oder stressgeplagte, doppelbelastete Singlemutter oder 95 und an Land nicht mehr gut zu Fuß.

Da paddeln, jauchzen, spritzen, tauchen und unterwasserhandstanden Karin und José und Tinneken und Hua Wong und Siddharta und Søren – die Sprache des Planschens ist universell und generationsübergreifend. Salz, Sonne, Meerschaum, Azur, Wind und Haut. Mit geschlossenen Augen auf dem Rücken liegend von der Ursuppe geschaukelt und getragen zu werden ist an gelebter Seligkeit kaum zu überbieten und gleichzeitig eines der besten Mittel gegen Deutschland-Alltagsstress.

Dann schaukelt auch noch ein silbernes Krokodil vorüber. Keine Ahnung, ob das nun echt ist oder nur ausgedacht und Traum.

Nächste Einträge »